Ultra HD Logo jetzt auch für UHD Blu-Ray-Player

cd blu ray

Anfang des Jahres wurde das Ultra HD Premium Logo eingeführt – dieses war nur für TV-Geräte gedacht – und wir jetzt auch für UHD Blu-Ray-Player verwendet. Der erste, der dieses Siegel tragen darf ist der DMP-UB900 von Panasonic.

Das Logo wurde von der UHD Alliance kurz vor der CES eingeführt. Diese ist ein Zusammenschluss aller führender Unterhaltungselektronik-Hersteller, Anbieter von Inhalten, Distributoren und Technologien-Entwickler. Dieses soll Geräte auszeichnen, die 4K Videos mit erhöhtem Kontrast also dem HDR-10 Standard wiedergeben kann. Also High Dynamic Range mit 10 Bit. Außerdem muss der erweiterte Farbraum BT.2020 wiedergegeben werden können.

Als das Logo auf den Markt kam ging man davon aus, dass es nur für UHD TVs gedacht war – doch jetzt wurde bekannt gegeben, dass auch die Hersteller von Blu-Ray-Playern davon profitieren können. Denn auch diese dürfen jetzt dieses Logo tragen.

Aber: Momentan gibt es weltweit nur zwei UHD Blu-Ray-Player auf dem Markt. Darunter der DMP-UB900 von Panasonic und der UDB-K8500 von Samsung. Das Samsung Modell ist noch in der Prüfung, ob es das neue Logo tragen darf. Offensichtliche Gründe dagegen gibt es aber nicht. Wird also sicherlich kommen.

Das Studio Fox hat das Logo übrigens auch auf Blu-Rays gedruckt die den Standard erfüllen. Doch das war von der Alliance nicht so beabsichtigt.

Ausverkaufte Player

Alle Player haben eins gemein – sie wurden nur in sehr begrenzten Stückzahlen ausgeliefert – deshalb sind sie sehr schwer erhältlich. Laut Samsung habe man nicht mehr habe man nicht mit einer so hohen Nachfrage gerechnet. Deshalb kommt es derzeit zu Lieferengpässen. Aber Samsung ist dabei, dass neue Geräte nachproduziert werden.

Auch Panasonic lässt ähnliches verlauten. Die Produktion ist bereits hochgefahren worden – das sollte also noch etwas werden. Und das ist auch gut so – schließlich hängt viel dran. Nur wer einen UHD-Player hat kann auch 4K Filme anschauen und braucht einen 4K TV.

Hier müssen die Hersteller noch etwas besser zusammen arbeiten. Denn jedes Teil der Kette muss gut zusammenarbeiten damit der UHD Standard erfolgreich wird. Keiner möchte, dass das ganze endet wie die 3D Technologie.