Curved Monitore für den betrieblichen Einsatz

Die Mitarbeiter in den Büros dieser Welt sitzen oft sehr viele Stunden vor einem Monitor und arbeiten konzentriert an ihren Themen – dabei konzentrieren sie sich oft sehr angestrengt auf die dargestellten Inhalte. Genau dieser großen Belastung setzten einige Hersteller darunter Samsung aber auch Dell ihre neuste Entwicklung entgegen: Curved Monitore. Diese bieten auf Grund ihrer Wölbung eine hervorragende Bildqualität in Kombination mit einem sehr angenehmen Seherlebnis – was vor allem für den Arbeitsplatz unabdingbar ist.

Die Augen sind das wichtigste Werkzeug eines jeden Büroangestellten – vom Sachbearbeiter über Fotografen, Webdesigner bis hin zu Konstrukteuren oder auch Managern. Vor allem Grafiker haben höchste Ansprüche an ihr Arbeitsgerät den Monitor. Um Bildbearbeitung auf einem professionellen Niveau zu betreiben oder neue Layouts zu entwickeln muss jedes kleinste Detail sowie jede Farbnuance erkennbar sein. Da die Augen so wichtig sind ist es umso wichtiger diese bei der täglichen Arbeit zu schützen.

Man sollte vor allem darauf achten professionelle Curved Bildschirme zu verwenden. Am besten mit guten IPS oder VA-Panels und einem hohen Kontrast von mindestens 3000:1. Der Schwarzwert sollte möglichst satt sein und die Farben intensiv und strahlend. Auch wichtig ist ein hoher Betrachtungswinkel – vor allem wenn des Öfteren mehrere Mitarbeiter auf einen Monitor schauen.

Desto länger ein gebogener Monitor als Arbeitsmittel verwendet wird – desto wichtiger wird es, dass die Augen des Mitarbeiters nicht übermäßig stark strapaziert werden. Die neuste technische Entwicklung in Form von gebogenen Monitoren hilft dabei am besten. Curved Monitor Testberichte zeigen, dass durch die Wölbung der Abstand von der Mitte zu den Bildschirmrändern geringer ist als bei flachen Modellen. Dies bedeutet, dass für einen Betrachter bei zentraler Sitzposition vor dem Gerät alle Bildbereiche gleichweit entfernt sind. Dadurch entsteht ein sehr klares und homogenes Bild ohne größere Reflexionen (am besten natürlich mit einem matten Display).

Dadurch müssen sich die Augen weniger oft auf einen veränderten Sichtabstand einstellen – sie können Inhalte immer bei fast gleichem Bildabstand fokussieren – dadurch ermüden die Augen deutlich langsamer. Eine gute Kombination ist die Flicker Free Technology die zusätzlich dafür sorgt, dass das Bild möglichst flimmerfrei dargestellt wird – in dieser Kombination sind die Gerät einfach unschlagbar und eine Bereicherung für jeden Arbeitsplatz.

Zusätzlich wichtig sind Ergonomie-Funktionen – viele Modelle die weit oben in den Curved Monitor Bestenlisten stehen und somit als bester Curved Monitor gelten. Wichtig ist, dass die Höhe verstellbar ist. Noch wichtiger ist die Möglichkeit der Neigung nach vorne wie auch nach hinten sowie eine Drehung. Auch eine Wandhalterung sollte möglich sein – damit lässt sich der neue gebogene Monitor an der perfekten Position anbringen.

Im Sinne der Green IT sollte man zusätzlich auf eine umweltfreundliche Herstellung achten sowie einen geringen Stromverbrauch. Besonders Energiesparoptionen sind hier das Zauberwort. Neue Modelle regeln im Betriebsmodus automatisch die Helligkeit passend zum Umgebungslicht – so wird der Stromverbrauch deutlich gesenkt. Auch nützlich sind „Off-Timer“, die die Bildschirme aller Mitarbeiter zu einer bestimmten Zeit ausschalten.

Erste Curved Monitore für den Businessgebrauch sind schon zu haben – doch bis sie sich wirklich durchsetzen wird es noch einige Zeit dauern. Von uns gibt es allerdings einen Daumen hoch! Geniale Erfindung!